Wichtiger Punkt in Flerzheim

FC Flerzheim – FV Salia Sechtem      1:1  (0:0)

In einer kampfbetonten Partie erzielte die Erstvertretung einen wichtigen Punkt im Kampf um die Tabellenspitze.

Trainer Schneider ließ keinen Zweifel daran, dass man auch gegen eine Mannschaft, gegen die man nach dem aktuellen Tabellenstand favorisiert ist, mal gut mit einem Punkt leben kann. „Flerzheim hat sich nach schwachem Saisonstart sehr gesteigert und ist mit der Partie heute neun Spiele ungeschlagen. Wir sind doch in Sechtem nicht so vermessen und glauben, dass wir hierher fahren und diesen Gegner locker weghauen.“ Das Spiel auf dem sehr schmalen Kunstrasenplatz begann erwartet zäh. Beide Mannschaften begannen die Partie sehr abwartend und wollten dem Gegner keinen Raum für gefährliche Offensivaktionen bieten. So entwickelte sich ein Abnutzungskampf der sich vorwiegend im Mittelfeld abspielte. Die körperlich starken Gastgeber setzten dabei auf eine robuste Spielart, während die Salia versuchte ihr gefährliches Offensivspiel in Gang zu bringen. Aber in der ersten halben Stunde gelang nur zweimal eine Torannährung. In der 12.Minute spielte Laurin Kirsch einen sauberen Pass in die Spitze, aber Mike Lessing legte sich das Spielgerät etwas zu weit vor. Zwei Minuten später zog Alex Kremzow verdeckt aus 18 Metern ab, doch der Torwart drehte den Flachschuss um den Pfosten. Flerzheim versuchte immer wieder mit langen Bällen die Spitzen in Szene zu setzen, doch die Salia-Deckung stand sattelfest.

Nach einem Fernschuss von Timo Lunken (33.) hatte auch Flerzheim die einzige Möglichkeit vor der Pause. Nach einer Flanke von der rechten Seite, ließ die Salia-Verteidigung einen Kopfball zu, der aber am Tor vorbeistrich (40.).

Nach der Pause verstärkte die Salia ihre Offensivbemühungen und hatte in der 51.Minute Pech, als Laurin Kirsch aus 22 Metern mit einem Flachschuss nur den Pfosten traf. Nur zwei Minuten später lag man etwas überraschend in Rückstand. Bei einer Ecke von der rechten Seite war man einen Moment nicht im Bilde und der Akteur von Flerzheim köpfte unbedrängt zum 1:0 ins Netz. Die Salia schüttelte sich kurz und versuchte im Anschluss weiter die Gastgeber unter Druck zu setzen. Mitten in diese Phase hätten die Hausherren beinahe einen Konter zum 2:0 genutzt, doch die scharfe Hereingabe vor das Sechtemer Gehäuse wurde von Freund und Feind verpasst. In der 64.Minute dann der verdiente Ausgleich: Timo Lunken legte sich 24 Meter in zentraler Position den Ball zum Freistoß zurecht. Ein Flerzheimer Spieler half noch mit, ihn unhaltbar für den eigenen Keeper abzufälschen. Nun wurde die Partie richtig rassig und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Erst vergab Flerzheim zwei gute Kontergelegenheiten (66./75.), dann war aber die Salia dominierend in der Schlussphase. In der 77.Minute räumte der Flerzheimer Keeper Ball und Julian Altnordhoff im 1:1 ab, der fällige Strafstoß wurde nicht verhängt. Es gab bestimmt einen wichtigen Grund diesen nicht zu geben. Tim Jännsch und Mike Lessing scheiterten in der Schlussphase noch knapp per Kopf und Fuß, so dass der Aufsteiger sich für seinen Einsatz und der unter dem Strich gerechten Punkteteilung belohnte. Am Sonntag erwartet die Schneider-Elf um 15:00 Uhr den 1.FC Rheinbach zur nächsten Heimpartie.

Kommentar