Salia entscheidet Bornheimer Derby für sich

FV Salia Sechtem – TuS Hersel     2:0 (0:0)

Das Bornheimer Derby entscheidet die Salia nach tapferer Gegenwehr von Hersel, letztendlich verdient für sich.

Eine Woche nach dem ganz schwachen Auftritt bei Fortuna Bonn konnte Michael Schneider mit der Reaktion der Mannschaft zufrieden sein. „Es war das erwartet unbequeme Spiel und meine Jungs haben die nötige Geduld bewiesen. Zum Ende hin, hätte das Ergebnis auch noch höher ausfallen können.“ Von Beginn an überließ Hersel den Ballbesitz der Salia und versuchte ab der Mittellinie das Spiel für die Einheimischen eng zu machen. Mit hoher taktischer Disziplin versuchte Hersel die Salia vom Tor fernzuhalten. Eigene Angriffe wurden in der Regel über lange Bälle initiiert und konnten dementsprechend leicht von den Grün-Weißen verteidigt werden. So spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab und die Torszenen entwickelten sich nur zögerlich. Ein erstes Ausrufezeichen setzte nach 8 Minuten Timo Lunken, dessen Fernschuss aber am linken Pfosten vorbeirauschte. 5 Minuten später hatte Mike Lessing nach einer Flanke von der linken Seite Pech, als sein Schuss von einem Verteidigerbein auf der Linie geklärt wurde. Hersel hatte nur eine Torgelegenheit in Hälfte 1, die hatte es aber in sich. Nach einer Ecke wurde der Herseler Spieler am Fünfmeterraum nicht energisch gestört und der Aufsetzer verfehlte sein Ziel nur knapp (19.) Die Salia ließ in der Folgezeit den Ball schneller durch die eigenen Reihen laufen, war aber beim Zuspiel in die Spitze zu unpräzise. Mike Lessing, der etwas zu lange mit dem Abschluss zögerte (26.) und Tim Jännsch, der nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Kopfball kam (27.), ließen gute Gelegenheiten liegen.

 

Nach dem Wechsel kamen die Salianer entschlossener aus der Kabine und schnürten die Herseler minutenlang in deren Hälfte ein. In der 50. Minute gelang dann auch die hochverdiente Führung. Ein präzises Zuspiel aus dem Mittelfeld von Niklas König fand Mike Lessing im Strafraum und dieser hob den Ball artistisch am herauslaufenden Torwart vorbei ins Netz. Mit der Führung im Rücken zog man sich nun wieder etwas zurück und versuchte die Herseler aus deren eigenen Hälfte zu locken. Doch für diese hatte immer noch die eigene Torsicherung oberste Priorität. Die Vorentscheidung fiel dann nach 64 Minuten. Mike Lessings gelungene Balleroberung war der Ausgangspunkt. Anschließend setzte er sich an der Grundlinie auf rechts gut durch und passte quer zum kurz vor eingewechselten Marco Wolters der aus 7 Metern sicher zum 2:0 vollendete. Hersel war bis zum Schluss bemüht, doch letztendlich offensiv zu harmlos, um Sechtem in Bedrängnis zu bringen. Die Gastgeber bekamen nach einem Handspiel in der 81.Minute noch einen Strafstoß zugesprochen, doch dieser wurde vergeben.

Am kommenden Sonntag trifft man um 15:15 zum Auswärtsspiel in Niederbachem an.

Kommentar