Salia Historie

DIE VEREINSGESCHICHTE

20er Jahre

1923
  • Vereinsgründung
  • Vereinsfarben: grün / weiß
  • Name: Sechtemer Fußballverein (SFV)
  • Gründungs-Initiator Karl von Plüskow
1924
  • Verbandsanschluss an die DtJugendkraft (DJK)
  • Die ehemalige Kiesgrube .Galäer“ wird erster Sportplatz für die Sechtemer Fußballer
  • Das erste Meisterschaftsspiel bestreitet man gegen Viktoria Bonn
1928
  • Namensgebung auf Vorschlag von Vikar Dr. Fels in “Salia“ Sechtem (nach dem fränkischen Germanenstamm der Salier)

30er Jahre

1930
  • Aufstieg in die Kreisklasse nach dem Sieg gegen Germania Liblar
1932
  • Sieg-Rheingau-Meister
1933
  • Auflösung der DJK Sportabteilungen und Übertritt in den Westdt. Fußballverband
  • Neue Vereinsfarben: schwarz / weiß
1938
  • Die Leichtathletikabteilung des Vereins nimmt an den Wettkämpfen in der Bonner Gronau teil

40er Jahre

1941
  • Die neue Vereinssatzung wird erstellt und es erfolgt die Eintragung im Vereinsregister Bonn
1945
  • Klaus Dahmen bringt die Sportlerfamilie nach dem Kriegsende wieder zusammen
1948
  • Großes Jubiläumsfest “25 Jahre Salia“
  • Salia erringt den Turniersieg um das Silberschild vom Vorgebirge

50er Jahre

1950
  • Klaus Dahmen stirbt 46 jährig; zwischenzeitlich übernimmt Otto Neffendorf die Amtsgeschäfte
  • Die Spielertracht wird wieder grün / weiß
  • Fahnenweihe im August durch Pfarrer Linowski
1951
  • Der Sportplatz wird instand gesetzt, ein “Bauausschuss“ wird gegründet (Franz Georgi, Heinrich Brücken, Jakob Giesen, Heinrich Braun)
  • „Länderspiel“: Sechtemer Auswahl gegen eine Mannschaft aus Addis Abeba
1953
  • Großes 30-jähriges Stiftungsfest
  • Die DJK „Salia“ wird als neuer zweiter Verein wieder aus der Taufe gehoben; nach kurzer Zeit werden diese Bestrebungen aber wieder eingestellt
1959
  • Einweihung des Sportheims an der Grauen-Burg-Str. (oberhalb des Sportplatzes)
  • Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Kreisklasse

60er Jahre

1963
  • 40-jähriges Stiftungsfest
  • Aufstieg in die 1. Kreisklasse
1966
  • Die erste Mannschaft erringt wiederum den Aufstieg in die 1. Kreisklasse
1968
  • 45-jähriges Stiftungsfest im Vereinssaal “Haus Steffens“
1969
  • 10-jähriges Bestehen der Alt-Herren-Mannschaft
  • Einweihung des neuen Sportgeländes an der Grauen Burg
  • Erstes Spiel einer Damenmannschaft der Salia

70er Jahre

1971
  • Salia Sechtem wird Kreismeister und steigt in die Bezirksliga auf
  • Bernd Söntgen schießt die Salia in die Bezirksliga
1973
  • Großes Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen auf dem Festplatz am Schulhof
1974
  • Schlachtfest im Saal Leyendecker (Krone)
1976
  • Damenfußballturnier um den Wanderpokal von Gemeindebürgermeister Heinrich Dahlmann
  • Schlachtfest im Saal Hepenstrick (Steffens)
1977
  • Großes .Alt-Herren“- Turnier
1978
  • Schlachtfest im Saal Hepenstrick
  • E-Junioren werden Kreismeister
1979
  • Sieger beim Wanderpokalturnier der Gemeinde Bornheim
  • Die Damenmannschaft veranstaltet das 8. Damenfußballturnier

80er Jahre

1981
  • Eine vereinseigene Flutlichtanlage wird in Betrieb genommen
1982
  • „Traditionelles Alt-Herren“- Turnier
1983
  • Beim ersten Hallenfußballturnier der Stadt Bornheim wird Salia Sechtem Sieger
  • Sechtemer Jugendmannschaft gewinnt internationales Turnier im Bornheimer Stadion
  • 60-jähriges Stiftungsfest
  • Die Damenmannschaft wird Bezirksliga-Meister und steigt in die Landesliga auf
1984
  • Traditionelles Turnier der Sechtemer Ortsvereine wird vom MGV Sechtem gewonnen
1988
  • Salia Sechtem steigt auf ins Kreisliga-Oberhaus (nach fünfmal Zweiter wird der Aufstieg mit Trainer Rüdiger Grotklags geschafft)
1989
  • Letztes traditionelles Schlachtfest im Saal Leyendecker

90er Jahre

1990
  • Die Vereinsfahne wird durch Peter Kessel restauriert
  • Der Fußballverband prämiert das Salia-Echo
1993
  • 70-jähriges Stiftungsfest
  • Der „alte“ Sportplatz wird ein letztes Mal für eine Turnierwoche hergerichtet
  • Salia Sechtem steigt wieder in die A-Klasse auf
1994
  • In den Jahren bis 1997 steigt die erste Mannschaft bis in die Kreisliga C ab
  • Tiefpunkt des Vereins: die Löschung im Vereinsregister droht
1998
  • Tragischer Unfalltod: auf der Rückfahrt vom Meisterschaftsspiel verlieren vier Salia-Jungs der A-Jugend ihr Leben
  • 75-jähriges Stiftungsfest im Oktober im Saal Mamo
  • Die erste Mannschaft steigt wieder in die Kreisliga B auf
1999
  • Abriss des Sportheim an der Grauen-Burg-Strasse
  • Der Bau des neuen Sportgeländes am Staffelsweg wird im September abgeschlossen und mit einem Spiel der „Alten-Herren“ gegen eine Auswahl der Stadtverwaltung eingeweiht

2000er Jahre

2000
  • Der Bau des Sportheims am Sportplatz „SaliArena“ beginnt
2001
  • Einweihung des neuen Sportheims
2003
  • Großes Veranstaltungsprogramm im Festjahr zum 80jährigen Bestehen

2010er Jahre

2013
  • Salia feiert 90-jähriges Jubiläum
  • Im gleichen Jahr steigt die 1. Mannschaft als Gruppensieger wieder in die Kreisliga B auf
  • Der Kunstrasenplatz wird gebaut und eingeweiht
2015
  • Die 1. Mannschaft unter Leitung von Michael Schneider muss als Zweiter der Gruppe in die Relegation und steigt aufgrund eines souveränen Sieges erstmals nach 1993 wieder ins Kreisliga-Oberhaus auf
  • Im gleichen Jahr steigt die 2. Mannschaft unter der Leitung von Trainer Claus Müller in die Kreisliga C auf.
  • Die neue Salia-Homepage geht Online
2016
  • Die 1. Mannschaft spielt eine sehr gute erste Saison und stellt mit Platz 4 den besten Aufsteiger in der Kreisliga A
  • Die 2. Mannschaft verpasst nur knapp in der Relegation den Aufstieg in die Kreisliga B
  • Die 3. Mannschaft steigt verdient in die Kreisliga C auf
  • Die A-Jugend steigt in die Bezirksliga auf
2017
  • Die 1. Mannschaft spielt eine sehr gute zweite Kreisliga A Saison und erreicht erneut mit Platz 4 ein sehr gutes Ergebnis in der Kreisliga A
  • Die 2. Mannschaft belegt den 7. Platz in der Kreisliga C1
  • Die 3. Mannschaft muss leider zum Ende der Spielzeit, aufgrund von Personalmangel zurückgezogen werden.
  • Die A-Jugend erreicht in der ersten Bezirksliga-Saison einen sehr guten 7. Platz.